22./23. Okt. 2011 EC Round 5&6 Genf

European Series 2012 Round 5&6 Genf

Nach 10 Stunden Fahrt erreichte Paul als Vertreter des CRUPI-Team Germany Genf. Am Freitag stand wie gewohnt das freie Training auf dem Programm und Paul fühlte sich nach den ersten Runden auf der Bahn sehr wohl. Dies und seine Top-Form der letzten Wochen schraubten seine Erwartungen an diese EM-Läufe weiter nach oben. Am Samstag schien alles glatt zu laufen und Paul zog mit 1-1-1 in den Vorläufen ungefährdet in das Achtelfinale ein. Mit einem 3. Platz ging es somit ging in das Viertelfinale. Allerdings hatte Paul dort einen schlechten Start und musste dem Feld hinterher jagen. Letztendlich war ein Aufholen aber unmöglich und mit Platz 5 hieß es dann „Feierabend“.

Paul war aber dadurch für den Sonntag hoch motiviert und wollte es besser machen als am Samstag, was ihm auch gelang. Die Vorläufe wurden mit 1-1-2 hinter sich gelassen und ein 1. Platz im Achtelfinale bescherte eine bessere Startposition im Viertelfinale als am Samstag. So folgte dort ein 2. Platz und mit einem dritten Platz im Halbfinale war der Einzug ins Finale perfekt. Ein guter Start ließ Paul innerhalb der Top3 in die erste Kurve einfahren, dann aber folgte ein Crash mit einem angreifenden Fahrer, der Paul zu Boden warf. Zu allem Überfluss überrollte Paul dann noch ein nachfolgender Fahrer und das Schlüsselbein war gebrochen.

Was folgte war ein kurzer Krankenhausaufenthalt in Genf und eine 12-stündige Heimfahrt unter Schmerzen. In Deutschland dann die Operation.

„Get well soon, Paul!!!“

CRUPI Team Germany 2009-2014